Möglichkeiten für eine wirklich auf den Patienten ausgerichtete Produktentwicklung

Die Sponsoren müssen sich mit den Patienten über alle Änderungen des Protokolls austauschen und die Änderungen aktiv kommunizieren, um Abbrüche zu minimieren. Die Sponsoren können die Digitalisierung stärker vorantreiben und die Belastung für die Patienten verringern oder einen Hausbesuch der Krankenpflege organisieren.
Zwei Frauen im Gespräch miteinander

Letzter Teil der Zusammenfassung unseres virtuellen Rundtischgesprächs

admedicum Business for Patients hat eine Reihe von kleinen Gesprächsrunden mit Patienten- und Branchenexperten organisiert. Dies ist eine anonymisierte Zusammenfassung dieser Gespräche, um Ihnen bei Ihrer eigenen Entscheidungsfindung zu helfen. Angesichts der aktuellen Herausforderungen im Gesundheitssystem hielten wir es für wichtig, den Patienten zuzuhören, ihre Sorgen zu verstehen und gemeinsam Strategien zu entwickeln, um die Auswirkungen der durch COVID-19 auferlegten Herausforderungen zu verringern. Hier ist Teil eins zu den Problemen, mit denen Patienten und die Industrie konfrontiert sind, und Teil zwei über Strategien zur Einbeziehung von Patienten.

Patientenbeteiligung und klinische Studien

Die Sponsoren müssen sich mit den Patienten über alle Änderungen des Protokolls austauschen und die Änderungen aktiv kommunizieren, um Abbrüche zu minimieren. Die Sponsoren können die Digitalisierung weiter vorantreiben und die Belastung für die Patienten verringern oder Hausbesuche organisieren. Telemedizinische Plattformen können vom Standort in Betracht gezogen werden, um die Datenerfassung in laufenden Studien und erspart den Patienten den Besuch im Krankenhaus. Diese Möglichkeit könnte die Zukunft der biomedizinischen Forschung verändern und Kosteneinsparungen für die Sponsoren und Vorteile für die Patienten bringen, wenn die Studien zu Hause durchgeführt werden.

Sponsoren und Prüfzentren können das Interesse an bevorstehenden oder verschobenen Studien durch Online-Sensibilisierungskampagnen mit Vorauswahl und einem Patientenbegleitdienst weiter steigern, um Patienten anzusprechen, die an der Studie interessiert sind und die Zulassungskriterien erfüllen.

Es ist möglich, die Verlangsamung der Patientenrekrutierung zu minimieren, indem man die Patientengemeinschaft über die Situation informiert und die Studieninformationen weiterhin online zur Verfügung stellt. Ein Blick auf das Suchverhalten bei Google Trends zeigt, dass das Interesse der Patienten an Studien und mehr Informationen über ihre Krankheit im Internet nach wie vor groß ist.

Krankenhäuser und Regierungen müssen sich darüber im Klaren sein, wann es sicher ist, klinische Studien wieder aufzunehmen, wenn mehr Informationen bekannt sind. Diese Informationen müssen auf der offiziellen Website des Unternehmens, des Krankenhauses und der Öffentlichkeit leicht zugänglich und deutlich sichtbar sein. In diesen Zeiten muss die patient2site Dieser Ansatz wird umso wichtiger, als die Patienten aktiv nach Möglichkeiten suchen, an laufenden klinischen Studien teilzunehmen, aber vielleicht zögern, ihren Arzt aufzusuchen.

Möglichkeiten für eine wirklich auf den Patienten ausgerichtete Produktentwicklung

Im Schmerz liegt eine Chance für Wachstum. Die Teilnehmer des Rundtischgesprächs tauschten nicht nur ihre Sorgen aus, sondern wiesen auch auf Möglichkeiten für positive Veränderungen hin. Ein roter Faden zog sich wie ein roter Faden durch den Runden Tisch:

Die digitale Kommunikation mit den Patienten ist von entscheidender Bedeutung, und Störungen und Problemen kann mit einer offenen, transparenten Kommunikation mit den Patienten begegnet werden. Digitale Formate können noch mehr Teil der "neuen Normalität" werden, einschließlich des Dialogs zwischen Patienten und der Industrie.

Das öffentliche Interesse und das Bewusstsein für die Gesundheitsforschung und die Online-Forschung insgesamt sind aufgrund der zahlreichen Covid-19-Studien und der dringenden Notwendigkeit, einen Impfstoff zu entwickeln, so groß wie nie zuvor. Wir alle müssen aus diesem neu entdeckten Interesse Kapital schlagen und dafür sorgen, dass die Patienten auch tatsächlich aktiv werden.

Wir können eine breitere Unterstützung für die Teilnahme an der Forschung aufbauen. Klinische Studien werden einen höheren Stellenwert haben und die öffentliche Anerkennung der Bedeutung der klinischen Forschung wird sich verbessern. Forschung und Entwicklung werden von einer besseren Kommunikation zwischen Wissenschaftlern, Patienten und Pharmaunternehmen profitieren. Trotz der zunehmenden Akzeptanz digitaler Formate wird der Wert des persönlichen Austauschs "nach Corona" noch höher eingeschätzt werden. Die derzeitige Situation wird die Globalisierung der Patientenbewegung fördern, da Patienten rund um den Globus nun gleichzeitig mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sind.

Vielen Dank für die Lektüre von Teil drei der Zusammenfassung des virtuellen Rundtischgesprächs. Hier ist der erste Teil zu den Problemen, mit denen Patienten und die Industrie konfrontiert sind, und Teil zwei über Strategien zur Einbeziehung von Patienten.

Verwandte Nachrichten

 

WordPress-Lightbox-Plugin